Die Werder-Raute 2009
  Startseite
    Spielberichte
    Vorberichte
    Pressekonferenzen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Werder4You


http://myblog.de/werderraute

Gratis bloggen bei
myblog.de





7 Pflichtspiele und nun erstmal Pause

 

7 Pflichtspiele und nun erstmal Pause


Der 4. Spieltag ist rum, der 3. Platz in der Tabelle erklommen, die 2. Runde im DFB Pokal erreicht und in die Gruppenphase der Uefa Euro-League eingezogen. Das ist das Fazit in harten Fakten zu Beginn der ersten Pause im Spielkalender der Bundesliga 2009/2010. Fakten, die ein wenig über einen nicht ganz gelungenen Start hinwegtäuschen. Nicht alles was glänzt ist Gold.

Das letzte Spiel, gegen Hertha BSC Berlin am vergangenen Sonntag wurde von den meisten Fans mit gemischten Gefühlen angegangen. Beide Mannschaften hatten anstrengende Spiele in den Euro-League Play-Offs am Donnerstag vor dem Aufeinandertreffen. Für die Bremer war die Ausgangssituation recht gut und nach einem kurzen Sturmlauf der Kasachen machten die Werderaner den Sack auch schon in der ersten Halbzeit dicht. Jedoch war eine anstrengende Reise nach Vorderasien mit inklusive. Die Berliner hingegen mussten nur zu Hause gegen Bröndby IF antreten, jedoch mit einer 1:2 Niederlage im Rücken. Nachdem die Dänen auch noch 1:0 in Führung gingen, schien kaum noch jemand an ein Weiterkommen der Berliner zu glauben, jedoch schafften sie es in einer Kraftanstrengung in den letzten Minuten. Dementsprechend gestaltete sich auch das Spiel zwischen Bremen und Berlin. Die Bremer versuchten das Spiel früh an sich zu reißen, jedoch passierten auf beiden Seiten zu viele Fehler im Spielaufbau und so ging nach vorne zuerst einmal nicht sehr viel. So stand es dann zur Halbzeit auch noch 0:0 mit nur wenigen Chancen auf beiden Seiten. Es gab einen leichten Vorteil für die Bremer, die diesen jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit zu verlieren drohten. Doch nach einigen Versuchen der Hertha schaffte es Özil den sehr guten Torhüter der Berliner zu überwinden und schob zum 1:0 ein. Das viel gelobte Duo Marin/Özil funktionierte wiedereinmal, wenn auch Schaaf für das Spiel in Berlin eine Überraschung in der Hinterhand bereit hielt. Er stellte im Mittelfeld Bargfrede für Marin auf, um diesen dann in den Sturm neben Claudio Pizarro zu stellen. Diese hängende Spitze füllte der Neuzugang aus Gladbach sehr gut und brachte sich immer wieder mit hervorragenden Pässen ein. Doch ein Tor war ihm wieder nicht gegönnt, denn das folgende 2:0 für Bremen erzielte der Rückkehrer Borowski nach einem schön vorgetragenen Konter. Nun passierte das, was den Bremern seit einigen Jahren immer passiert, wenn sie gegen einen schwachen Gegner führen. Sie hören auf zu spielen und bringen den Gegner somit wieder ins Spiel. So auch am Sonntag in Berlin. Die Berliner kamen zum 1:2 Anschlusstreffer, jedoch konnte Bremen kurz darauf einen Angriff zum 3:1 nutzen. Doch statt sich nun zu konzentrieren und das Spiel nach Hause zu bringen, wurden die Bälle die letzten 15Minuten hergeschenkt und der Hertha somit das 2:3 geschenkt. Zum Glück für die Bremer blieb es dann auch bei dem Ergebnis.

Fazit dieses Spiels war es wohl, dass die Mannschaft zwar kann, wenn sie will, jedoch sollte sie in zukünftigen Spielen auch bitte 90 Minuten wollen.


Dieser Sieg in Berlin katapultiert Werder direkt auf den dritten Platz knapp hinter Hamburg und Leverkusen. Mit mehr Konzentration und viel Arbeit ist es so natürlich gut möglich sich dort oben festzusetzen. Dafür sollte sich die sportliche Leitung jedoch noch einmal Gedanken über die Arbeit in der Defensive machen. Dort hofften ja auch viele Fans noch auf eine kurzfristige Verpflichtung, jedoch blieb die nun wohl defenitiv aus. Wie genau sich Klaus Allofs und Thomas Schaaf das mit der aktuellen Besetzung vorstellen, nachdem Martin Harnik an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen wurde, wissen sie wohl nur selbst. Wir müssen also alle beten und hoffen, dass sich niemand in unserer Abwehr verletzt oder mal ein Spiel gesperrt ist, denn der Ersatz ist bis auf Pasanen momentan noch mehr als dürftig. Vielleicht braucht es aber auch einen Super-Gau, damit der Trainerstab und der Manager merken, dass die Abwehr so leider noch nicht fit ist für ein Mitspielen um die Meisterschaft und gleichzeitig in beiden Pokalen erfolgreich zu sein. Man wird sehen...Dies ist wohl ein Thema über welches noch viel diskutiert werden darf.

Verfolgt auch weiterhin den Blog jede Woche unter:

http://werderraute.myblog.de

und

http://www.werder4you.de

 

31.8.09 22:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung